Amazon cover image
Image from Amazon.com

Gewalt und religiöser Konflikt : Studien zu den Auseinandersetzungen zwischen Christen, Heiden und Juden im Osten des Römischen Reiches (von Konstantin bis Theodosius II) / Johannes Hahn.

By: Hahn, Johannes, 1957-
Language: German Series: Klio. Beihefte ; n.F., Bd. 8Publisher: Berlin : Akademie Verlag, c2004.Description: 348 p. ; 25 cm.ISBN: 9783050037608ISSN: 1438-7689Subject(s): Church history -- 4th century | Church history -- 5th century | Religious disputations -- Middle East -- History -- To 1500 | Christianity and other religions -- Middle East | Christianity and other religions -- Roman | Christianity and other religions -- Egyptian | Christianity and other religions -- Judaism | Rome -- History -- Empire, 284-476 | Middle East -- History -- To 622
Contents:
I. Alexandria -- II. Antiochia -- III. Gaza -- IV. Schenute, das Weiße Kloster und das Heidentum im Nomos von Panopolis -- V. Zusammenfassung - -VI. Appendices 1. Wann wurde das Sarapeion zerstört? -- 2. Die Vita Porphyrii des Marcus Diaconus: Zu Authentizität, Textüberlieferung und historischem Gehalt einer hagiographischen Quelle -- 3. Schenute und Nestorius: Historie und Hagiographie in Oberägypten -- 4. Prosopographisches zum Umfeld Schenutes: Caesarius, dux et comes Thebaidis.
Subject: Das bisherige Fehlen systematischer Studien zu den religiös motivierte Unruhen in der spätantiken Gesellschaft muß angesichts der Aufmerksamkeit, die vor allem christliche Autoren diesen Vorfällen schenkten, erstaunen. J. Hahn untersucht nun in seinem Buch religiöse Unruhen als ein Phänomen des gesellschaftlichen Lebens. Seine These: Die Eskalation religiöser Differenzen zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, die das öffentliche Leben nachhaltig zu bestimmen vermochten, wurzelt in der Spätantike nicht in einfachen, kurzfristigen religiösen Konflikten. Vielmehr kommt in diesen Gewaltausbrüchen ein Bündel andersgearteter Ursachen und Spannungen zum Ausdruck. Diese sind auf gesellschaftliche, wirtschaftliche, ethnische und andere Interessengegensätze, Machtkonflikte oder Verwerfungen in der betreffenden lokalen Gesellschaft zurückzuführen. Sie gelangen unter vordergründig religiösen Motiven zur Austragung. -- Back cover.
Holdings
Item type Home library Collection Shelving location Call number Copy number Status Date due Barcode
Book British Museum
Egypt and Sudan Shelves JA1B.HAH (Browse shelf(Opens below)) 1 Available 54063000241532

Originally presented as the author's Habilitationsschrift--Universität Heidelberg, 1993.

Includes bibliography (p. [295]-332) and indexes.

I. Alexandria -- II. Antiochia -- III. Gaza -- IV. Schenute, das Weiße Kloster und das Heidentum im Nomos von Panopolis -- V. Zusammenfassung - -VI. Appendices 1. Wann wurde das Sarapeion zerstört? -- 2. Die Vita Porphyrii des Marcus Diaconus: Zu Authentizität, Textüberlieferung und historischem Gehalt einer hagiographischen Quelle -- 3. Schenute und Nestorius: Historie und Hagiographie in Oberägypten -- 4. Prosopographisches zum Umfeld Schenutes: Caesarius, dux et comes Thebaidis.

Das bisherige Fehlen systematischer Studien zu den religiös motivierte Unruhen in der spätantiken Gesellschaft muß angesichts der Aufmerksamkeit, die vor allem christliche Autoren diesen Vorfällen schenkten, erstaunen. J. Hahn untersucht nun in seinem Buch religiöse Unruhen als ein Phänomen des gesellschaftlichen Lebens. Seine These: Die Eskalation religiöser Differenzen zu gewalttätigen Auseinandersetzungen, die das öffentliche Leben nachhaltig zu bestimmen vermochten, wurzelt in der Spätantike nicht in einfachen, kurzfristigen religiösen Konflikten. Vielmehr kommt in diesen Gewaltausbrüchen ein Bündel andersgearteter Ursachen und Spannungen zum Ausdruck. Diese sind auf gesellschaftliche, wirtschaftliche, ethnische und andere Interessengegensätze, Machtkonflikte oder Verwerfungen in der betreffenden lokalen Gesellschaft zurückzuführen. Sie gelangen unter vordergründig religiösen Motiven zur Austragung. -- Back cover.

Text in German.

AESND14, AES2014